Filmset (Foto: Innovation Salzburg/Bazzoka)
Auf einem Filmset, Foto: Innovation Salzburg/Bazzoka

1. Januar 2023

Die neue österreichische Filmförderung ist da

Das neue Fördermodell soll die heimische Filmwirtschaft stärken und Arbeitsplätze schaffen.

Wie im Juli von der Regierung angekündigt ist mit 1. Jänner 2023 das neue österreichische Filmförderungsmodell in Kraft getreten. Damit soll Österreichs Wettbewerbsfähigkeit als Filmstandort gesichert und das Interesse von internationalen Produktionen an Österreich geweckt werden. Eine Förderung beantragen können unabhängige Filmproduktions- und Produktionsdienstleistungs-Unternehmen. Damit sollten Dreharbeiten von österreichischen Filmproduktionen im Ausland der Vergangenheit angehören.

Diese Neuerungen bringt das Filmfördermodell mit sich

  • Die Basisförderung sieht einen nicht-rückzahlbaren Zuschuss von 30 Prozent der Kosten für jedes in Österreich realisierte Projekt vor.
  • Der Grüne Bonus von weiteren 5 Prozent wird bei Erfüllung klimafreundlicher Kriterien vergeben und soll Österreich international zum Vorreiter für klimafreundliches Produzieren machen.
  • Ein Bonus von 25.000 Euro ist für Projekte mit hoher Beteiligung von Frauen vorgesehen.
  • Die maximale Förderung liegt bei 5 Mio. Euro pro Film und 7,5 Mio. Euro pro Serie.

Das wird gefördert

  • Internationale und österreichische Produktionen oder Koproduktionen im Bereich Kino, TV und Streaming.
  • Dreharbeiten sowie Postproduktion für Bild, Ton, Filmmusik, Digitale Filmeffekte (VFX) und Animation.

Edith Urban, unsere Expertin von der Filmlocation Salzburg, erwartet sich von der neuen Förderung einen deutlichen Zuwachs für den Standort nicht nur in der Filmbranche, sondern entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ab dem 16. Februar sollen im Rahmen der Berlinale beim gemeinsamen Auftritt der Filmlocation Salzburg mit den Bundesländern und FILM in AUSTRIA die Vorteile des neuen Fördermodells auch einem internationalen Fachpublikum vorgestellt werden.

Weiterführende Info zum neuen Fördersystem und zur Antragstellung finden Sie auf der Webseite Filmstandort Austria.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

29. Mai 2024

Pilot: Online Matchmaking mit indischen IT-Fachkräften

Indien gilt mit seinen 5 Millionen IT-Fachkräften als größter Talent-Pool der Welt. Indische Software-Spezialist:innen sind weltweit gefragt, auch in Salzburg gäbe es viele offene IT-Jobs, die interessant für diese Talente sind. Sie haben offene Jobs? Lernen Sie die Talente kennen!

27. Mai 2024

Mr. Eddy: Wie interessant ist Salzburg für Netflix?

Im Namen unserer Filmlocation Salzburg durften wir eine Delegation von Netflix empfangen. Beim Spaziergang durch die Innenstand und Hellbrunn konnte sich das Team einen Eindruck der Filmkulisse Salzburg machen. Steve Eddy, Director der DACH Region für Netflix, hat uns bei der Gelegenheit ein paar Fragen beantwortet.

17. Januar 2024

Forschungsprämie beantragen – so geht’s!

KMU können für Aufwendungen in Forschung und Entwicklung (F&E) eine Forschungsprämie beim Finanzamt beantragen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

23. November 2023

Digital Motion: mit Technologie zu besserer Bewegung

Mehrere Salzburger Forschungseinrichtungen haben es mit weiteren Partnern geschafft, mit „Digital Motion“ wieder ein COMET-Projekt nach Salzburg zu holen. COMET ist das Flaggschiff-Programm zur Förderung von Spitzenforschung in Österreich.

Unser Newsletter

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus. / Please fill in the required field.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus. / Please fill in the required field.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.